Nationale Friedens-Demonstration in Rom am 5. November

Verbot aller Atomwaffen.Mit diesen Worten kündigen die über 500 in der Koalition Europe for Peace zusammenarbeitenden italienischen Zivilorganisationen eine nationale Friedens-Demonstration in Rom am Samstag, den 5. November.

Verbot aller Atomwaffen. Solidarität mit dem ukrainischen Volk und den Opfern aller Kriege. Mit diesen Worten kündigen die über 500 in der Koalition Europe for Peace zusammenarbeitenden italienischen Zivilorganisationen eine nationale Friedens-Demonstration in Rom am Samstag, den 5. November, 12:00 Uhr, an.

Der Schatten eines Atomkriegs liegt über der Welt

Die nukleare Bedrohung beherrscht wieder die Welt. Es ist die Verantwortung und Pflicht der Staaten und Völker, diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Die Menschheit und der Planet können nicht akzeptieren, dass Streitigkeiten durch bewaffnete Konflikte gelöst werden. Kriege haben globale Folgen: sie sind die Hauptursache für weltweite Nahrungsmittelkrisen, die in Afrika und im Osten noch verheerender ausfallen, sie wirken sich auf die Lebenshaltungskosten, die ärmsten und schwächsten sozialen Schichten aus, sie bestimmen ruchlose Entscheidungen für das Klima und das Leben auf dem Planeten. Der Krieg verschlingt alles und blockiert die Hoffnung auf eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft für künftige Generationen.

Dieser Krieg muss JETZT beendet werden

Wir verurteilen den Aggressor, wir respektieren den ukrainischen Widerstand, wir verpflichten uns, dem ukrainischen Volk zu helfen, es zu unterstützen und ihm mit allen Mitteln beizustehen, wir stehen den Opfern bei. Wir stehen auf der Seite derjenigen, die die Logik des Krieges ablehnen und sich für Gewaltlosigkeit entscheiden.

Der inakzeptable Einmarsch Russlands in die Ukraine hat den Krieg, der sich zu einem globalen Konflikt zwischen Militärblöcken mit dramatischen Folgen für das Leben und die Zukunft des ukrainischen und des russischen Volkes sowie für ganz Europa entwickeln wird, wieder ins Zentrum Europas gerückt. Wir stehen der betroffenen Bevölkerung nahe und sind solidarisch mit den Flüchtlingen, die gezwungen sind, zu fliehen, ihre Häuser und ihre Arbeit zu verlassen, die Opfer von Bombardierungen, Gewalt, Diskriminierung, Vergewaltigung und Folter sind.

Dieser Krieg muss jetzt beendet werden. Kein Leiden mehr! Italien, die EU-Mitgliedstaaten und die Vereinten Nationen müssen die Verantwortung für Verhandlungen übernehmen, um die Eskalation zu stoppen und einen sofortigen Waffenstillstand zu erreichen. Es muss dringend auf eine politische Lösung des Konflikts hingearbeitet werden, wobei alle Mittel und Wege der Diplomatie eingesetzt werden müssen, um die Achtung des Völkerrechts durchzusetzen und die Vertreter der Regierungen in Kiew und Moskau zusammen mit allen für einen gerechten Frieden notwendigen Akteuren an den Verhandlungstisch zu bringen. Gemeinsam mit Papst Franziskus sagen wir:

“Lassen wir die Waffen schweigen und suchen wir die Bedingungen für Verhandlungen, die zu Lösungen führen können, die nicht mit Gewalt durchgesetzt werden, sondern einvernehmlich, gerecht und stabil sind”.

Die Menschheit und der Planet müssen sich vom Krieg befreien

Wir fordern den Generalsekretär der Vereinten Nationen auf, dringend eine internationale Friedenskonferenz einzuberufen, um die Achtung des Völkerrechts wiederherzustellen, die gegenseitige Sicherheit zu gewährleisten und alle Staaten zu verpflichten, die Atomwaffen abzuschaffen, die Militärausgaben zugunsten von Investitionen zur Armutsbekämpfung und zur Finanzierung einer Wirtschaft ohne Waffen, eines ökologischen Wandels und menschenwürdiger Arbeit zu verringern.

Gemeinsame Sicherheit muss gewährleistet sein

Kriege und Waffen zielen auf den Sieg über einen Feind ab, führen aber nicht zum Frieden. Sie neigen dazu, dauerhaft zu werden und verursachen nur neues Leid für die Bevölkerungen. Stattdessen muss der Frieden gewonnen, das verletzte Recht wiederhergestellt und die gemeinsame Sicherheit gewährleistet werden. Es gibt keinen gerechten Krieg, nur der Frieden ist gerecht. Armeen führen Krieg, Völker schließen Frieden.

Italien, die Verfassung und die Zivilgesellschaft lehnen den Krieg ab. Gemeinsam fordern wir, dass unsere Institutionen diese Friedensagenda aufgreifen und sich in allen europäischen und internationalen Foren für ihre volle Bestätigung einsetzen.

WAFFENSTILLSTAND JETZT, VERHANDLUNGEN FÜR DEN FRIEDEN! 

Die UNO soll eine internationale Friedenskonferenz einberufen

Verbot aller Atomwaffen

Info über:  segreteria@retepacedisarmo.org und sbilinforedazione@gmail.com

Fonte: Sbilanciamoci.info – https://sbilanciamoci.info/nationale-friedens-demonstration-in-rom-am-5-november/

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *